Landschaftsplanerin bzw. Landschaftsplaner im EU-Projekt „Clever Cities“

Details: Arbeitsort: Hamburg, Beginn: nach Absprache, Anstellungsart: Teilzeit

Veröffentlicht am: 09.08.2018, Job-ID: 000128, Kategorien: Landschaftspfleger/in, Landschaftsplaner/in, Umweltplaner/in, Stadtplaner/in , Landespflege, Landschaftsplanung, Stadtentwicklung

Das Aufgabengebiet beinhaltet die Bearbeitung in dem durch das Europäische Förderprogramm Horizon 2020 (Framework for Research and Innovation) im Call „Nature- based Solutions“ geförderten Projekt mit dem Titel „Clever Cities“, das gemeinsam mit Projektpartnern in London und Mailand sowie weiteren Projektpartnern bearbeitet wird. Das Programm Horizon 2020 hat zum Ziel, EU-weit eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen und gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

Kern der Aufgabe ist, die einzelnen Bauprojekte im Projektgebiet Neugraben-Fischbek in Harburg mit Aspekten der Nachhaltigkeit und Anpassung an den Klimawandel anzureichern und mit sogenannten "Nature-based Solutions" auszustatten. Vor-Ort-Erfahrungen sollen aufgegriffen und in Projekte anderer Stadtteile und auch der Gesamtstadt sowie überörtlicher Bezüge integriert werden. Gesamtstädtische Planwerke wie beispielsweise „Mehr Stadt in der Stadt“ (Freiraumentwicklung in der verdichteten Stadt), die Gründachstrategie und Regenwasserinfrastrukturanpassung (RISA) oder auch der Hamburger Klimaplan sind anhand der Erfahrungen auf kleinmaßstäblicher Projektebene weiterzuentwickeln und in die Planungspraxis zu überführen.

Landschaftsplanerin bzw. Landschaftsplaner im EU-Projekt „Clever Cities“

Dienststelle:

Behörde für Umwelt und Energie, Amt für Naturschutz, Grünplanung und Energie

Stellenanzahl:

1

Die Stelle ist:

  • befristet auf 30 Monate
  • in Teilzeit (19,5 Std.)
  • ohne Führungsfunktion
  • schnellstmöglich zu besetzen

Stellennummer:

166535

Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten

Entgeltgruppe (Tarifbeschäftigte):

EGr. 13 TV-L

Besoldungsgruppe (Beamte):

Nicht für Beamtinnen und Beamte ausgeschrieben

Bewerbungsschluss:

03.09.2018

Wir über uns:

Das Referat ‚Gesamtstädtische Freiraumstrategien‘ ist eines von vier Referaten innerhalb der Abteilung Landschaftsplanung und Stadtgrün im Amt für Naturschutz, Grünplanung und Energie der Behörde für Umwelt und Energie in Hamburg.

Das Referat, in dem Sie arbeiten werden, hat aktuell neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die vielschichtige planerische, aber auch wissenschaftliche Erfahrungen innerhalb und außerhalb der Verwaltung mitbringen. Die Altersstruktur ist gut durchmischt.

In dem Referat werden freiraumplanerische Antworten auf aktuelle gesellschaftliche, ökologische, klimatische und gestalterische Herausforderungen der Stadtentwicklung vor dem Hintergrund städtischer Nachverdichtung entwickelt und pilothaft erprobt. Es werden Projekte und Strategien erarbeitet, die dazu beitragen, das "Grüne Netz Hamburg" zu sichern, weiterzuentwickeln und umzusetzen.

Flächenkulisse für die strategischen Ansätze und Projekte ist das Grüne Netz Hamburg, bestehend aus zwei grünen Ringen, zwölf Landschaftsachsen, 1300 Parkanlagen und 245 000 Straßenbäumen. Es dient als konzeptionelles Leitbild, das im Landschaftsprogramm verankert ist.

Thematische Schwerpunkte des Referates sind:

  • die Entwicklung gesamtstädtischer freiraumplanerischer Konzepte und Programme vor dem Hintergrund der sich verdichtenden Stadt,
  • die inhaltliche Weiterentwicklung und teilräumliche Konkretisierung des „Grünen Netzes Hamburg“,
  • die Entwicklung von Anpassungsstrategien an den Klimawandel und
  • die Entwicklung übertragbarer Pilotvorhaben, die Einwerbung von Fördermitteln und die Aktivierung neuer Kooperationspartner.

Als Beispiele für Strategien und Projekte sind hier die Qualitätsoffensive Freiraum, die Entwicklung der Landschaftsachse „Horner Geest“, die RegenwasserInfrastrukturAnpassung (RISA), die Stadtklimaanalyse und die Hamburger Gründachstrategie zu nennen.

Ihr Aufgabenfeld:

Ihr Aufgabenfeld wird die Bearbeitung des EU-geförderten Projektes „Clever Cities“ sein. Das Aufgabengebiet weist hohe Bezüge zu weiteren referatsinternen Projekten auf, die von der Projektleitung koordiniert werden. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Aufgaben:

  • Entwicklung, Konkretisierung und Bearbeitung der Projektidee,
  • Organisation und eigenständige Bearbeitung von Arbeitsgesprächen/-prozessen,
  • Evaluation und Controlling des Arbeitsprozesses für das Teilprojekt der Behörde für Umwelt und Energie,
  • Verknüpfung von Neugraben-Fischbeker Einzelprojekten mit Projekten anderer Bezirke sowie mit gesamtstädtischen freiraumplanerischen Zielen und Steuerungsinstrumenten,
  • Erstellung eines Arbeits- und Zeitplans für die Projektlaufzeit,
  • Formulierung freiraumplanerischer Entwicklungsziele und Handlungsansätze zu nachhaltigen und klimawandelbezogenen Themen auf gesamtstädtischer und projektbezogener Maßstabsebene unter Einbeziehung weiterer Projektpartner im In- und Ausland,
  • pilothafte Erprobung neuer Lösungsansätze und Ableitung von übertragbaren Handlungsansätzen mit dem Ziel der Erarbeitung einer gesamtstädtischen Handlungsstrategie,
  • Repräsentation des Teilprojektes in den unterschiedlichen Projektgremien, Arbeitsgruppen und Workshops sowie Sicherstellung des Wissenstranfers zwischen den Projektpartnern,
  • Erstellung von Berichten gemäß den Anforderungen der Europäischen Union sowie der Überwachung der Mitteleinsätze,
  • Öffentlichkeitsarbeit, Organisation von Fachveranstaltungen, Veröffentlichungen/Fachartikeln und Ähnlichem.

Das neue Projekt „Clever Cities“ wird in enger Kooperation mit dem Bezirksamt Harburg und weiteren Projektbeteiligten und Dienststellen der Behörde für Umwelt und Energie durchgeführt.

Was müssen Sie mitbringen?

Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Landschaftsplanung/Landschaftspflege, Umweltplanung, Stadtplanung oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Nachfolgende fachliche Voraussetzungen sind für die erfolgreiche Wahrnehmung der Aufgaben wünschenswert:

  • umfassende Fachkenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Landespflege/Landschaftsplanung und Stadtplanung einschließlich verwaltungsrechtlicher Grundlagen, Methoden und Instrumentarien,
  • Erfahrungen im konzeptionellen und interdisziplinären Arbeiten in der Freiraumplanung sowie der Fähigkeit, innovative Lösungsansätze zu entwickeln,
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit,
  • klimarelevante Kenntnisse, insbesondere zu innovativen Lösungsmöglichkeiten und Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung bei bestehenden Flächenkonkurrenzen im Quartier oder am Gebäude,
  • grundlegende Kenntnisse in der Methodik und in den Formen partizipativer Planungs- und Entscheidungsprozesse,
  • grundlegende Kenntnisse im Planungs-/Baurecht, in der Bauleitplanung sowie im Naturschutz- und Energierecht, Vertragsrecht und Haushaltsrecht,
  • Kenntnisse in der aktuellen fachlichen Diskussion in der Stadt- und Landschaftsökologie sowie im Regenwassermanagement (u. a. RISA),
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • sicherer Umgang mit Microsoft-Standardanwendungen, Grundkenntnisse in ArcGIS.
Persönliche Voraussetzungen:
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie Verantwortungsbewusstsein,
  • querschnittsorientiertes und interdisziplinäres Denken,
  • Teamfähigkeit und Flexibilität,
  • Verhandlungsgeschick,
  • Durchsetzungsvermögen,
  • Koordinierungsvermögen und Organisationsgeschick,
  • gute rhetorische und kommunikative Fähigkeiten,
  • mündlich und schriftlich treffsicherer und genauer Ausdruck sowie souveränes Auftreten.

Was bieten wir Ihnen?

Wir bieten Ihnen ein vielschichtiges Aufgabenfeld mit persönlichen und fachlichen Entwicklungsmöglichkeiten in einem hoch motivierten Team. Die Tätigkeit bietet die Möglichkeit, entscheidende innovative und strategische Impulse für die zukünftige Stadt- und Freiraumentwicklung der Freien und Hansestadt Hamburg zu setzen.

Als Arbeitgeber unterstützen wir Frauen und Männer dabei, ihre persönliche Lebensplanung und familiäre Verantwortung so weit wie möglich mit den Interessen der Dienststelle zu vereinbaren. Deshalb setzen wir eine große Bandbreite an Maßnahmen ein, die unseren Beschäftigten eine bessere Balance von Beruf und Familie ermöglichen.

Kontakt

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen die Projektleiterin Frau Dr. Maja Berghausen, Tel.: 040 428 40-8048 oder E-Mail: maja.berghausen@bue.hamburg.de) gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

So bewerben Sie sich:

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte unter Angabe der Kennziffer A 619 entweder

  1. per E-Mail ausschließlich im PDF-Format an: bewerbungen@bue.hamburg.de
  2. auf dem Postweg an die unten stehende Adresse.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben mit eigenhändiger Unterschrift, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation (Studiennachweis (Urkunde) und Abschlusszeugnis),
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis, nicht älter als drei Jahre (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen entsprechenden Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Kosten, die Ihnen durch die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.

Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.

Behörde für Umwelt und Energie
Personalservice
Kennziffer A 619
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg



Weiterführende Links:

  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren
  • Ihr Arbeitgeber Freie und Hansestadt Hamburg
  • Entgelttabellen TV-L
  • Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren

Kontakt

Freie und Hansestadt Hamburg

Behörde für Umwelt und Energie

Personalservice

Kennziffer A 619

Neuenfelder Straße 19

DE-21109 Hamburg

 

Anzeigen
Anzeigen

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Akzeptieren & SchließenWeitere Informationen