Angebot

Ingenieurin bzw. eines Ingenieurs (m/w/d) der Fachrichtung Landespflege / Landschaftsplanung

Bonn

Bei der Bundesstadt Bonn ist beim Amt für Umwelt und Stadtgrün
zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Ingenieurin bzw. eines Ingenieurs (m/w/d)
der Fachrichtung
Landespflege / Landschaftsplanung
(FH / Uni / Diplom / Bachelor)
oder vergleichbarer Studienrichtung
- Entgeltgruppe 11 TVöD -

als Fördermittelreferentin bzw. Fördermittelreferent im Geschäftsbereich Stadtgrün in Teilzeit mit 19,50 Wochenstunden unbefristet zu besetzen.

Die UNO-und Beethovenstadt Bonn, eingebettet zwischen Siebengebirge und Kottenforst, am Übergang von Niederzum Mittelrhein gelegen, in der rund 328.000 Menschen leben, ist eine sehr beliebte und attraktive Stadt. Auch aus dem prognostizierten weiteren Wachstum der Bevölkerung in der dynamischen Stadt Bonn resultieren Zukunftsfragen für den urbanen, grünen Freiraum. Diesen Fragen wird sich zukünftig das Amt für Umwelt und Stadtgrün mit innovativen Strategien widmen.

Jährlich stellen die EU, die Bundesregierung sowie das Land NRW und viele andere Organisationen Fördermöglichkeiten für Kommunen in Aussicht, um Grün- und Freiflächen in der Stadt zu unterhalten und weiterzuentwickeln. Kommunale Akteure werden aufgerufen, sich mit ihren Konzepten um Fördermittel zu bewerben. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe sucht das Amt für Umwelt und Stadtgrün der Bundestadt Bonn einen neuen Mitarbeitenden.


Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Erkundung von nationalen und internationalen Fördermöglichkeiten im Kontext zur Thematik Umwelt und Stadtgrün (Grüne Infrastruktur, Urbanes Grün, Städtebauförderung, Klimawandel, Biodiversität, Umweltbildung, Stadtwald, Naturschutz und Landschaftspflege, Umwelt- und Verbraucherschutz)
  • Entwicklung, Antragstellung, Abwicklung und Abschluss von Förderprojekten
  • Unterstützung bei der Zusammenarbeit von Fachämtern, Fördermittelgebern und externen Schnittstellen bspw. Sport, Denkmalschutz, Quartiersentwicklung
  • Entwicklung und Unterstützung zu weiteren Förder-Aufrufen z.B. durch Teilnahme an Wettbewerben
  • aktive Netzwerkarbeit und Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Akteuren
  • Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit des Amtes
  • Unterstützung in den Stellungnahmen zur Bauleitplanung


Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur/in der Fachrichtung Landespflege/ Landschaftsplanung (m/w/d) (FH/ Uni, Diplom/ Bachelor) oder vergleichbarer Studienrichtungen
  • eine engagierte, flexible und verantwortungsbewusste Persönlichkeit
  • zielsicheres schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • eine gute Auffassungsgabe
  • Selbständigkeit und Kreativität für die Entwicklung innovativer Konzepte
  • hohe Motivation und Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit und überdurchschnittliche Kommunikationsfähigkeit
  • die Fähigkeit zur systematischen Ordnung und Dokumentation großer Informationsmengen und komplexer Zusammenhänge
  • gute Kenntnisse im Umgang mit den aktuellen Informationstechniken und Aufgeschlossenheit für die digitale Bearbeitung von Arbeitsprozessen
  • Erfahrungen bei der Projektarbeit und der Erstellung von Konzepten.
  • sehr gute PC-Kenntnisse und sichere Anwendung von MS-Office Produkten und GIS-Software sowie die Fähigkeit zur Darstellung und Präsentation von Arbeitsergebnissen werden vorausgesetzt
  • eine ausgeprägte Beratungskompetenz
  • Organisations- und Teamfähigkeit
  • die Fähigkeit zum analytischen Denken

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse des staatlichen Haushaltsrechts und des Förderwesens
  • Kenntnisse insbesondere mit den Förderrichtlinien des Bundes und Landesförderungen.
  • Erfahrungen in der Akquise und Abwicklung einschlägiger Fördermaßnahmen

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle und kreative Tätigkeit im Team, denn als Fördermittelreferentin bzw. Fördermittelreferent sind Sie eingebettet in ein internes Netzwerk. Sie arbeiten in fachlicher Hinsicht eng mit den Fachingenieurinnen und Fachingenieuren des Amtes für Umwelt und Stadtgrün sowie weiterer Ämter zusammen und können sich im Hinblick auf Förderprogramme und Antragstellungen mit dem zentralen Fördermittelmanagement
der Stadtverwaltung austauschen.

Gemäß Landesgleichstellungsgesetz und Gleichstellungsplan der Bundesstadt Bonn werden Bewerbungen von Frauen für diese Stelle bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bundesstadt Bonn verfolgt das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden und setzt sich daher aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Vielfalt ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur und wir sind bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu pflegen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Das bieten wir:

  • ein modernes Personalentwicklungskonzept
  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeit- und Telearbeit im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • einen sicheren Arbeitsplatz in einer modernen Kommunalverwaltung

Bewerbungsunterlagen:

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Stellenportal der Bundesstadt Bonn (www.bonn-macht-karriere.de). Die Erfassung per Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.

Ihrer Online-Bewerbung fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis des Studiums
  • Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse soweit vorhanden
  • Nachweise sonstiger relevanter Qualifikationen

Kontakt:

Für Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen beim Amt für Umwelt und Stadtgrün der Leiter des Geschäftsbereichs Stadtgrün, Dieter Fuchs, unter der Rufnummer 0228 - 77 42 30 zur Verfügung. Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen beim Personal- und Organisationsamt Marion Borjans unter der Rufnummer 0228 - 77 23 72 zur Verfügung.

Bewerbungsfrist:

Die Bewerbungsfrist endet am 28.05.2021

###ADDRESS###

Info zum Job

Kontakt

Bundesstadt Bonn

Personal- und Organisationsamt
DE-53111 Bonn

http://www.bonn.de/

Anzeigen
Anzeigen