Angebot

Ingenieur*in Freiraumplanung für die Pflege- und Entwicklungsplanung von Park- und Grünanlagen

Im Grünflächenamt der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Planung und Bau, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als

Ingenieur*in Freiraumplanung
für die Pflege- und Entwicklungsplanung von Park- und Grünanlagen

zu besetzen.

Die Planstelle ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD ausgewiesen.

Die Planungsabteilung des Grünflächenamtes besteht aus drei Sachbereichen: der Objektplanung - Bau Halböffentlicher und Öffentlicher Grünanlagen, der übergreifenden Planung einschl. Kompensation (Bereitstellung von Ausgleichsflächen) und dem Sachbereich Pflege- und Entwicklungsplanung für Grün- und Parkanlagen.

Der Sachbereich Pflege- und Entwicklungsplanung befindet sich aktuell im Aufbau. Die Aufgabe der Pflege- und Entwicklungsplanung ist es, Strategien und Pflegekonzepte zu erarbeiten, die die Pflege, Entwicklung und den Erhalt der Grün- und Parkanlagen der Landeshauptstadt Kiel langfristig sicherzustellen. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit der Objektplanung und der Abteilung für Pflege- und Unterhaltung.
Dabei sind die Erholungsfunktion der Grün-, Park- und Landschaftsräume sicherzustellen und die Anforderung des Denkmalschutzes, die naturschutzfachlichen Belange und der Klimaschutz zu berücksichtigen. Die Stadt Kiel setzt dabei auf innovative Lösungsansätze.

Aufgabenbeschreibung:

  • Konzeption, Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität sowie Maßnahmen und Techniken zur Anpassung der Grünanlagen an den Klimawandel. Dazu zählen insbesondere
    • Erstellung von Pflegekonzepten
    • Freiraumplanung gemäß HOAI §§38-40, HZ IV
    • Wahrnehmung der Bauherrenfunktion (Projektsteuerung), die Abwicklung und Kontrolle von Aufträgen an externe Planungsbüros
    • Prüfung der Planung hinsichtlich der Belange der Unterhaltungsabteilungen und Übergabe der fertiggestellten Maßnahmen an die Unterhaltungsabteilung
    • Koordination und Abstimmung mit den Gremien der Selbstverwaltung und anderen fachlichen Ämtern
  • Organisation und Durchführung von Bürger*innenbeteiligungen / Öffentlichkeitsarbeit für Planungs- und Baumaßnahmen, Bürger*innenanfragen und Anregungen betreuen

Erforderlich sind:

  • ein abgeschlossenes technisch-ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern in einem der folgenden Studienfächer
    • Landschaftsarchitektur, Freiraumplanung
    • Landschaftsökologie, Naturschutz, oder
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern in einem umwelt- bzw. grünplanerisch orientierten Studienfach, sowie eine mind. 3-jährige einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Ausbildung in der Konzeption, Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität, oder in der Landschafts- und Freiraumplanung
  • EDV-Kenntnisse in der Anwendung der von CAD-, Arc-GIS, AVA und Grafikprogrammen (z. B. Photoshop) bzw. es muss die Bereitschaft bestehen, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Kenntnisse im Vergaberecht (VgV, VOB) sowie der HOAI bzw. es muss die Bereitschaft bestehen, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Führerschein Klasse B
  • Ökologisches Verständnis
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Technisches Verständnis

Die Einsatzorte sind nicht immer barrierefrei zu erreichen.

Die vorstehend genannten Ausschreibungskriterien müssen bis zum Ende der Ausschreibungsfrist vollständig vorliegen.

Kontakt bei fachlichen Fragen: Nicole Holz, Tel. 0431 901 3828.

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren: Nino Schumann, Tel. 0431 901 2231.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt. Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich gern gleich hier onlinesowie unter Angabe der Referenznummer 03652 bis zum 05. Juni 2022 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Info zum Job

Kontakt

Anzeigen
Anzeigen